Leckerlis selber machen

Jette85
  • Forenküken
Beiträge: 34
+ 1
Hey Kaninchenfans,

habt ihr auch schon einmal daran gedacht, gesunde Leckerlis für eure Kaninchen selbst herzustellen? Da ich mit der Weile 5 Kaninchen habe, ist mir diese Frage schon im Kopf herumgeschwirrt.

Zunächst habe ich damit angefangen, dünn geschnittenes Obst und Gemüse auf der Heizung zu trocknen. Klappt echt super!

Dann habe ich mich mal nach Rezepten umgeschaut und bin fündig geworden:
Ihr braucht dafür eine Banane (zerquetscht) als Bindemittel und wahlweise Gemüse (zB. geraspelte Möhren, kleine Petersilienwurzelwürfel, etwas Knollensellerie...) dann kommen noch kleingehackte getrocknete Kräuter oder Blüten ganz gut darin an. Das alles vermischt ihr ordentlich und formt kleine Taler draus, die ihr wahlweise mit essbaren Blüten (zB. aus einer Trockenblütenmischung) dekoriert. Aber aufpassen, diese Taler sollten möglichst dünn sein! Das ganze könnt ihr dann bei niedriger Stufe im Backofen backen. Und fertig sind die gesunden und vor allem preiswerten Leckerlis!

Habt ihr auch Rezepte für Kaninchenleckerlis? Dann schreibt mal los!
soylent green
  • Forenküken
Beiträge: 6
+ 1
Hi,

also ich hab zwar keine Kaninchen, aber einen Hund und Ratten. Und die bekommen ihre Leckerlies nur selbst gebacken. Und die schmecken Kaninchen ja auf jeden Fall auch gut.

>> 50-90g Obst/Gemüse (Äpfel, Bananen, Karotten, Kürbis, ect.)
>> 150g Mehl (ich nehm gerh Dinkel-Vollkornmehl, weil Weizengluten für Hunde nicht so gesund sind - aber Kaninchen macht das ja nix)
>> 50g zarte Haferflocken
>> 1EL Öl
>> 1Ei (Größe M)
>> ca. 50ml Wasser

Das Obst/Gemüse fein raspeln. Alle Zutaten (bis auf das Wasser) in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Jetzt nach und nach Wasser dazugeben, bis der Teig nicht mehr am Schüsselrand klebt.
Den Teig ca. 4mm dick ausrollen und auf ein Backblech legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und dann in ca 2cm große Quadrate schneiden.

Bei 180° im Backofen 30-35min. Backen.


Mein Getier steht total drauf (und auch ich finde, die schmecken nicht schlecht ^^)

LG green
Jette85
  • Forenküken
Beiträge: 34
+ 1
Hey Leute,

hier noch ein kleiner Nachtrag: wem das Backen meines Rezeptvorschlags im Ofen zu lange dauert, kann das ganze auch auf der Heizung trocknen. Spart auch Geld, da die (zumindestens noch bei mir ) eh an ist.

Achso: und ihr könnt die noch nicht gebackene Leckerlimasse um einen Zweig rum machen und sich so seine eigene gesunde und getreidefreie Knabberstange basteln! Das ganze wieder auf der Heizung trocknen. Damit die Masse nicht vom Zweig rutscht, ordentlich Kräuter mit rein, dann wirds etwas zäher.
Zuletzt geändert am 01.04.2011 13:23 Uhr
Nickel68
  • Forenküken
Beiträge: 17
Hallo,

ich bin ganz neu hier im Forum. Meine Kaninchenoma ist recht wählerisch, was das Futter angeht, darum bin ich immer dankbar für neue Tips. Vielleicht wäre das mit dem "Bananentaler" was für sie. Und für meine anderen nagenden Mitbewohner wäre das bestimmt auch was . Ich werde das Rezept mal ausprobieren.

LG
Nickel
Jette85
  • Forenküken
Beiträge: 34
+ 1
Hey Kaninchenfans,

schon einmal versucht, diese beliebten Grasringe, Heubälle etc. aus den Kaninchenshops selbst herzustellen?

Ihr braucht dafür lediglich qualitativ hochwertiges Heu, das vor allem sehr langfaserig sein sollte und Paketband (Bindfaden, naturbelassen). Das Band erhaltet ihr im Schreibwarenladen.

Bau eines Heurings: Ihr müsst einen Schwung Heu (wieviel hängt von der angestrebten Dicke des Rings ab) drehen, bindet den Faden drum und knotet diesen zu. Jetzt muss man laufend neues Heu an das Ende ransetzten und eindrehen. Dabei muss der Faden ständig um den daraus erhalten Strung wickeln. Zum Schluss erhält man einen Heustrung, einer Wurst ähnlich. Um die Enden zu verbinden muss man wiederum einen Sschwung Heu nehmen und in die Lücke zwischen den beiden Enden eindrehen und via Faden festbinden. Das ganze drehen ist nicht so einfach, und mit kurzfaserigen Heu braucht man das erst gar nicht probieren. Den Durchmesser des Rings bestimmt ihr natürlich selbst!

Ein Heuball ist wesentlich einfacher herzustellen: Ich lege stets getrocknetes Gemüse oder andere Leckereien in die Mitte. Also nimmt man wieder einfach eine Handvoll Heu, legt die Leckerlies drauf und legt wieder einen Schwung hau darauf. Das ganze einfach fest zusammendrücken und mehrmals drumwickeln, am besten alle Seiten des Balls.

Wer einen Papptunnel Zuhause hat, könnte via dünne Heuwurst aus dem Rezept zum Heuring, diesen Tunnel umwickeln und somit einen Heutunnel selbst basteln. Ich denke, auch selbstgemachte Heuhäuschen wären so möglich. Das fordert aber schon sehr viel Geschick. Als Wandstabilisation nimmt man zugeschnittene Pappwände. Die Heuwürste kann man drum wickeln und mehrmals festmachen. Die Teile verbinden kann man durch zusammennähen mit dem Paketfaden. Das muss ich jedoch selbst noch ausprobieren

Also vielleicht, fallen euch da tolle Spielsachen oder andere Leckerchen ein, die man so einfach selber machen kann. Spart auch ungemein viel Geld, denn meine 5 schreddern das ja über Nacht weg und jedes Mal Heuspielzeug neu zu kaufen entfällt dann.

Viel Spaß beim Nachbasteln!
Nightkiss
  • Forenküken
Beiträge: 37
Ich habe mal aus einer Zeitschrift welche ausprobiert und dann sollten sie 2 Tage Trocken gelagert werden und auf einmal waren ganz viele Fliegen im Keller und aus den Leckerlis ist auch nichts geworden
Kostenlos anmelden
MY tierSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Du bist noch nicht dabei?
Oder logge Dich jetzt mit Deinem facebook-Account ein
mit facebook anmelden
Gerade online
p-ziegler
p-zieglerOnline seit
8 Minuten
gohl51
gohl51Online seit
17 Minuten
Allura
AlluraOnline seit
35 Minuten
poiuz
poiuzOnline seit
54 Minuten
Feedback
Du hast Fragen zu Funktionen, der Mitgliedschaft oder allgemein zu tierSpot? Antworten findest Du in den FAQs oder schicke uns einfach hier eine Nachricht!

Dein Feedback:


Dein Name/Benutzername (für Rückfragen):


Deine E-Mail Adresse (für Rückfragen):